Startseite

Poll im Wandel der Zeit

Eine einfache Betrachtung der Entwicklung des Ortes

Im Ursprung war der Ort Poll ein Bauern- und Fischerdorf. Es wurden Lebensmittel hergestellt. Da es kluge Bürger waren, haben sie ihre Produkte sofort an die Endverbraucher geliefert. Sie waren damals schon sehr fortschrittlich, Produktion und Direktvertrieb durch die Poller Milchmädchen. Das war ein sehr vorausschauendes Handeln.

Poller Milchmädchen

Dann kam 1888 die Eingemeindung in die nahe Großstadt. Zur Eingemeindung wird noch heute eine Mär erzählt; Die große Stadt hat den Poller Bürgern in die Hand versprochen, dass ihr Ort den ländlichen Charakter behalten darf. Hierüber findet man aber kein Wort und auch keine Andeutung in irgendeinem Dokument.

Eingemeindet wurden die Orte Rolshoven und Poll unter dem gemeinsamen Namen "Poll". Da es zur damaliger Zeit noch nicht Usus war, Orte mit Doppelnamen zu versehen, hat man den bekannteren Namen für das ganze Gebiet, rechts und links der Siegburger Straße, unter dem in der Stadt bekannteren Namen Poll, in die Dokumente eingetragen. Auch diese Tatsache spricht gegen die "Poller-Mär" mit dem Dorfcharakter.

1975 gab es eine weitere Kölner Gebietsreform. Unter anderem wurde die ehemals selbstständige Stadt Porz nach Köln eingemeindet. Es wurde diskutiert, gedanklich, Orte im Randgebiet von Köln hin und hergeschoben. Das Ergebnis aller Überlegungen war: Poll wurde aus dem Stadtverbund ausgegliedert und mit der ehemals selbständigen Stadt Porz, zum Bezirk 7 / Porz zusammengelegt. Über den Sinn und Zweck lohnt sich heute nicht mehr zu diskutieren. Die Macher dieser Aktion sind alle nicht mehr unter uns.

Knapp 50 Jahre nach der letzten großen Veränderung für Poll, kommt wieder eine sehr große Veränderung auf uns zu. Vielmehr, die Veränderung hat schon begonnen.

Poller Haus

Im heutige Ortskern, rund um den Marktplatz, geschehen die ersten Aktionen. Das Poller-Haus wird neu und viel größer erstellt. Weitere große Häuser sind schon in den Gedanken der Planer und Architekten. Wie sagte Hajo Kolter noch 14 Tage vor seinem Tod: "In fünf Jahren werden wir Poll nicht mehr wieder erkennen!"

STRABAG

Im Norden des Ortes entsteht zurzeit der neue Campus der STRABAG. Hier entstehen viele neue Arbeitsplätze und somit auch neuer Verkehr. Gegenüber, im Gelände des Deutzer-Hafen entsteht ein neues Wohn- und Gewerbegebiet. Über die Verkehrsströme macht sich aber keiner so richtig Gedanken. All das wird große Auswirkung auch auf das Fischerdorf Poll haben.

Poll Süd

Im Süden von Poll ist die Erweiterung der Förder- und Grundschule fast vollendet. Gegenüber, auf der anderen Seite der Siegburger Straße, entsteht eine neue Siedlung mit Wohngebäuden und Einzelheimen. Die ersten Gebäude sind schon im Rohbau fertig. Sie machen schon jetzt einen gewaltigen Eindruck. Auch hier werden sich viele Veränderungen für Poll ergeben.

Autobahn

Zuletzt steht der Neubau der Rodenkirchener Brücke inkl. Verbreiterung der Autobahn in den nächsten 10 Jahren an. Ein ebenfalls großes und gewaltiges Projekt mit einer starken Veränderung für den Ort.

Die Aussage mit der Zeitenwende von Olaf Scholz, können wir auch auf unseren Ort Poll beziehen.

Unser Ort wird sich gewaltig wandeln.

April 2022 / Albert Ackermann

||   © poll-am-rhein.de & 2004 - 2022 || Erstellt am 26.04.2022 || || Seitenanfang ||