Startseite

Käulchensweg

... wie entstand der Name, worauf ist er zurückzuführen?

Ich habe bisher keine aussagekräftigen Erklärung gefunden! Was ist an Fakten vorhanden? Im nördlichen des Käulchensweg war schon immer ein Gefälle, zu einer Kuhle, zu einer kleinen Kuhle, ein Kühlchen ein Käulchen! Das wäre eventuell, eine Erklärung für den Namen.
Auf Karten aus dem Jahr 1866 hatte die Straße schon den Namen Käulchensweg. Ursprünglich war es ein durchgehender Verbindungsweg zwischen der Salmstraße und der Müllergasse. Heute eine geteilte Straße. Die Teilung wurde 1972/1973 mit dem Bau der Wohnanlage Käulchensweg 32- 38 eingerichtet. Die Trennung der Straße ist gleichzeitig eine Aufteilung in Wohn- und Gewerbebereich. Ziel war und ist es, den Wohnbereich Käulchensweg, Kleinstraße, Jungberger-Straße nicht mit Durchgangsverkehr zu belasten.

Der südliche Teil des Käulchensweg, der ein reines Wohngebiet ist, wurde 2002 kpl. neu gestaltet. Man hat eine schöne Wohnstraße mit einem akzeptablen Parkplatzangebot geschaffen. Den Planern sei Dank, es ist eine gelungenes Projekt.

Der nördliche Teil ist noch sehr einfach und "ursprünglich". Als Anlieger findet man hier nur den Gewerbehof und eine Fläche die als Parkplatz der Firma Baum gekennzeichnet ist! Eine sehr urige Fläche, fast ein Biotop. Dann ist da noch der Stehplatz für die Wertstoff-Container.

Das ist eine kurze Beschreibung des Käulchensweg.

Käulchensweg

Käulchensweg

Käulchensweg

Käulchensweg

Käulchensweg

Käulchensweg

Käulchensweg

Käulchensweg

Quelle: Gesehen, gehört, erzählt von ... (Ortsgeschichte) / Foto: © Albert Ackermann

||   © poll-am-rhein.de & 2004 - 2022 || Zuletzt aktualisiert am 31.10.2022 || || Seitenanfang ||